Über Panamafantastico

Über Panamafantastico

Willkommen auf Panamafantastico !

Dich packt die Reise- und Abenteuerlust ? Du möchtest in die Wärme, weißt aber noch nicht genau wohin ? Vielleicht möchtest Du auch mal längere Zeit im Ausland verbringen oder gar auswandern ?

Dann schau doch mal nach Panama !

Hola ! Ich bin Carsten. Seit September 2015 lebe ich in Panama und ich kam mit vielen Fragen:

  • Ist Panama wirklich „oh so schön“ ?
  • Ist Panama ein sicheres Reiseland ?
  • Wie sind die Menschen hier so drauf ?
  • Wie bewege ich mich am besten fort ?
  • Welche Gegenden sind am spannendsten ?
  • Wohin verirrt sich bis jetzt kaum ein Reisender ?
  • Kann ich mir Panama finanziell leisten ?
  • Schmeckt das Essen hier ?
  • Gibt es hier schicke Mädels ?
  • Wie lange darf ich mich in Panama aufhalten ?
  • Wie bekomme ich eine Daueraufenthaltsgenehmigung ?
  • Komme ich mit dem Klima und der Lebensweise hier zurecht ?
  • Welche Gegenden gefallen mir hier am besten – Stadt, Dorf, Berge, Meer, ..?
  • Gilt hier mein deutscher Führerschein ?
  • Wo kaufe ich am besten ein Auto und wie melde ich es an ?
  • Haus mieten ? Kaufen ? Bauen ?
  • Wie finanziere ich auf Dauer meinen Lebensunterhalt ?
  • Wie wird es in Europa und speziell in Deutschland in einigen Jahren aussehen ?

Eine Internet-Seite über Panama zu machen, das hatte ich eigentlich gar nicht vor. Doch kaum ein Tag vergeht hier ohne Abenteuer oder neue Bekanntschaften oder neue Erfahrungen. Oder eben auch alles auf einmal.



Grund genug also, meine Erlebnisse und Erfahrungen mit Dir zu teilen und Dir dieses wunderbare Land näherzubringen.

Auf Panamafantastico findest Du jede Menge Reiseabenteuer und Anekdoten aus dem täglichen Leben in Panama, ergänzt um viele Tipps und Anregungen zum Reisen und Auswandern. Wie ich überhaupt auf Panama gekommen bin und welcher Weg mich  aus meinem bürgerlichen Hamsterrad herausgeführt hat, das erfährst Du hier.

Ich bin Anfang vierzig und konnte spätestens 2015 meinem Fernweh nicht länger widerstehen. Bereits vier Jahre zuvor fing ich an zu reisen, erstmals auch außerhalb Europas. Die Welt ist groß, doch ich interessierte mich hauptsächlich für Mittel- und Südamerika.

Ein Bekannter offenbarte mir Ende 2011, dass er seinen Ruhestand ab jetzt in Panama verbringen möchte und dass ich ihn dort gerne besuchen kann. Das tat ich und seitdem hat mich dieses Land nicht mehr losgelassen. Jedes Jahr flog ich ab jetzt für drei Urlaubswochen rüber und habe mir neben Panama auch Kolumbien angesehen.

Die zahlreichen Auswanderer und die vielen Weltreisenden, die ich traf, haben mich dazu inspiriert, meine vermeintlich sichere bürgerliche Existenz immer mehr zu hinterfragen. Will ich als Angestellter wirklich noch 20, 25 Jahre im selben Hamsterrad laufen ? Kann ich nicht auch wenigstens ein Jahr mal aussteigen ?

Ja, kann ich, und ich hab mir das fast zwei Jahre lang überlegt.  Im Frühjahr 2015 war es dann soweit. Mein Job, den ich eigentlich sehr gerne hatte, machte mir schon seit einiger Zeit keinen Spaß mehr, meine Veränderungskompetenz war jetzt endgültig überstrapaziert. So hing ich  den Job an den Nagel.

“Du wirst nicht bereuen, was du getan hast, sondern das, was du nicht getan hast.”

Ich fasste auch den schweren Entschluss, meinen Haushalt aufzulösen. Einerseits, um mein Budget nicht unnötig mit Mietkosten zu belasten, andererseits um eben jenes Budget mit dem Verkauf meiner Habseligkeiten aufzustocken.

Für mein Panama-Projekt bin ich bereit, auf gewohnten Komfort zu verzichten und bereite mich auf ein zeitweise recht bescheidenes Leben vor.

Meine Eltern boten sich netterweise an, meine verbliebenen Sachen aufzubewahren und mir jederzeit Unterkunft zu geben. Ich bin somit frei und unabhängig, gesund, habe keine Unterhaltspflichten, keine laufenden Hypotheken, Verträge oder ähnliches. Bestehende Freundschaften und Beziehungen werden sich entweder bewähren oder beschließen.

Nun muss ein gutes Reiseland ja nicht automatisch auch ein gutes Auswanderungsland sein. Das Reiseland Panama kenne ich bereits, nun möchte ich ein Jahr lang auch das Auswanderungsland kennenlernen. Mein Zeitplan und mein Budget sehen vor, 2015 und 2016 im Dreimonatsrhythmus zwischen Deutschland und Panama zu pendeln. Seit Ende 2016 lebe ich ununterbrochen hier.

Wird das Heimweh oder das Fernweh überwiegen ? Komme ich mit den Menschen, dem Klima und der Lebensweise zurecht ? Kann ich hier vielleicht mal ein Geschäft eröffnen ? Stelle ich vielleicht fest, dass es mir in Deutschland doch besser gefällt ?

Panama Relocation Tours
Das alles möchte ich herausfinden und mache mich im September 2015 auf die Reise nach Panama.

“Erst wenn du dich bewegst, wirst du deine Fesseln spüren.”

Zu dieser Website haben mich vor allem die vielen Reisenden und Auswanderer aus dem deutschsprachigen Raum  inspiriert, die ich fast überall in Panama angetroffen habe. Für Euch, und für alle Panama-Interessierten, ist Panamafantastico entstanden.

Also, bis bald mal in Panama ! Wenn Dir bis dahin diese Seite gefällt und Dir ein paar Beiträge vielleicht hilfreich waren, cool !

Dann kannst Du mir dafür auch gern mal ´n Bier oder ´ne Pizza spendieren ! Wie ? Ganz einfach: Klick auf das Logo hier unten !

(Keine Sorge, es passiert nichts ohne Dein Einverständnis !)




Danke !! 

Diese Seite widme ich Reiner und Andreas, zwei ganz besonderen Menschen, von denen ich viel gelernt habe, und die uns dieses Jahr leider verlassen haben. Ruhet in Frieden !

Panama, im August 2018

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden !