6 Comments

  1. Marco
    Oktober 31, 2018 @ 1:09 pm

    Hi Carsten, vielen Dank für die vielen Infos und Tipps.

    Eine Frage hätte ich noch und zwar:
    Wie sieht es mit der Einreise sowie dem leben und arbeiten in den Mercosur-Staaten aus, wenn man die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung oder Cedula für Panama bekommen hat?

    Reply

    • Carsten
      November 1, 2018 @ 12:31 pm

      Hi, das mit den Mercosur-Staaten kann ich Dir leider nicht sagen. Ein Blick auf Wikipedia sagt mir aber, dass Panama gar kein Mitglied dieser Organisation ist. Vielleicht erübrigt sich dann die Frage ? Ich hoffe ich konnte helfen…

      Reply

  2. Patrick
    Januar 14, 2018 @ 8:43 am

    Moin,
    danke für die hilfreichen Informationen!

    ich fliege im März für 3Wochen nach Panama. In diesen 3Wochen möchte ich für 6Tage nach Costa Rica(d.h. raus aus Panama und 6 Tage später wieder zurück, über Sixaloa).
    Hast du inzwischen herausgefunden, ob dies problemlos möglich ist. Bei deinen Ausführungen hattest du über Änderungen der Einreisebestimmen seit März 2017 berichtet.

    Besten Dank und Gruß aus Hamburg

    Patrick

    Reply

    • Carsten
      Januar 14, 2018 @ 9:08 am

      Hi Patrick !
      Diese Änderungen bei der Ein- und Ausreise betreffen Dich nur dann, wenn Du schon
      180 Tage in Panama gewesen bist. Halte aber dennoch sicherheitshalber immer
      Dein Rückflugticket und einen Liquiditäts-Nachweis von 500 USD (bar oder Kreditkartenauszug)
      beim Grenzübertritt bereit. Manchmal wird an der Grenze auch ein Nachweis einer Gelbfieberimpfung
      verlangt, je nach dem in welchen Ländern Du kürzlich vorher warst. Viel Spaß, vielleicht sehen
      wir uns ja !

      Reply

      • Ralph
        April 7, 2019 @ 6:37 pm

        Hi,

        Sehr ausführlich beschrieben. Ich habe lediglich eine Frage zur Sprache. Kommt man bei den Behörden mit Englisch klar?

        Könnte man von Dir die Adresse der Anwältin bekommen?

        Achtjährigem, kann man die 5000usd auch transferieren?

        Viele liebe Grüße!
        Ralph

        Reply

        • Carsten
          April 8, 2019 @ 7:29 am

          Hallo, die Immigration und alle damit verbundenen Behördengänge machst Du zusammen mit einem Anwalt. Da solltest Du Dir natürlich schon einen englischsprachigen aussuchen. Spanisch zu können ist aber auf längere Sicht unerlässlich für den Alltag. Die 5000 Dollar kann man auch transferieren.

          Reply

Leave a Reply

10 + 9 =